Startseite > Blog > Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser?

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser?

Von zuviel Kontrolle und Kontrollzwang

Statistisch ist belegt, dass mehr Frauen als Männer dazu neigen, ihre Partner zu kontrollieren. Die Betroffenen leiden unter dieser Kontrolle. Hänseleien und Schikanen am Arbeitsplatz oder unter Kollegen sind die Folge. Übermäßige Kontrolle bis hin zum Kontrollzwang sind die Killer jeder Beziehung. Das Letzte, was eine Beziehung vertragen kann, ist zuviel Kontrolle. Obwohl durch das Durchlesen von SMS-Nachrichten, Mails usw. der eine oder andere Seitensprung aufgedeckt wurde, stellt doch auch die Kontrolle einen erheblichen Vertrauensbruch dar. Briefe, Mails und SMS sowie alle weiteren Nachrichten, die z. B. per Social Networks im Internet ausgetauscht werden, fallen unter das Briefgeheimnis. Dies gilt auch für die jeweiligen Partner oder Partnerinnen. Statistiken belegen, dass Frauen häufiger kontrollieren als Männer. Es wird in der Firma angerufen oder über den Tag verteilt etliche Male auf dem Handy, um zu prüfen, wo der Partner sich gerade aufhält. Nichts ist für den Partner (und natürlich auch die Partnerin) unangenehmer. Die Kollegen lästern und die Situation verschärft sich. Unnötige Kontrolle und übertriebene Eifersucht – oft noch verbunden mit Sexentzug – sind die häufigste Ursache dafür, dass Männer und Frauen einen Seitensprung haben wollen. Es passiert nach dem Motto: „Wenn mir der/die Andere sowieso nicht vertraut, warum sollte ich dann Hemmungen haben?“  

Vertrauen statt Kontrolle

  Neben den Gefühlen ist das Wichtigste in einer Partnerschaft überhaupt, dass man sich gegenseitig vertrauen kann. Vertrauen macht jede Kontrolle überflüssig. Partner, die eine harmonische Beziehung inklusive eines erfüllten Liebeslebens haben, werden an einen Seitensprung nicht einmal denken. Wozu auch? Wichtig ist, dass die Frauen (und auch die Männer) ein gesundes Selbstvertrauen aufbauen. Wer selbstbewusst durchs Leben geht, dem kann eine andere Frau oder ein anderer Mann gar nichts anhaben. Die Frage sollte nicht lauten: „Was hat sie, was ich nicht habe?“ (bzw. “Was hat der, was ich…“), sondern „Was habe ich, was der Andere/die Andere nicht hat?“ Mit dieser Einstellung kann man ganz gewiss sein, jede weibliche oder männliche Konkurrenz locker zu ignorieren. Und zwar funktioniert das sogar dann, wenn man eine Beziehung auf mehr oder weniger große Distanz führt und/oder sich nur sehr selten sieht. Vertrauen ist hierzu unbedingt erforderlich und sollte von keinem missbraucht werden.   Das setzt allerdings auch voraus, dass ich mit meinem Partner oder meiner Partnerin einen respekt- und achtungsvollen Umgang pflege. Dazu gehören kleine Aufmerksamkeiten, und sei es nur ein Lob oder ein Dankeschön mal ganz außer der Reihe. Wenn Schwierigkeiten auftreten, sollten beide Partner darüber sprechen und diese so schnell wie möglich gemeinsam lösen. Wer dazu noch ein abwechslungsreiches Sexualleben mit dem eigenen Partner/der eigenen Partnerin hat, wobei die Häufigkeit den Interessen beider angepasst wird, der muss nicht fürchten, dass der Partner oder die Partnerin fremdgeht. Wichtig ist aber auch, in trauter Zweisamkeit ganz offen über Wünsche und Vorlieben zu sprechen und auch einmal über den Schatten zu springen, solange die Vorstellungen nicht zu ausgefallen sind und sich mit den eigenen Fantasien vereinbaren lassen. Wer seinem Partner bzw. seiner Partnerin Vertrauen schenkt und auch das entgegengebrachte Vertrauen nicht ausnutzt, der hat schon einen großen Teil für die Pflege seiner intakten Beziehung getan.

Ähnliche Posts:

  • Ehekrise nach Seitensprung – was tun nach dem Seitensprung?
    Ein Seitensprung in einer Ehe wird auch als Ehebruch bezeichnet und ist gerade in der westlichen Welt von heute nicht selten. Die gesellschaftliche Toleranz gegenüber einem Seitensprung ist dabei außerordentlich gering, so hat ein Seitensprung auch zumeist eine nicht unerhebliche Ehekrise zur Folge. Die Scheidungsraten steigen seit Jahren ständig an, auch der Anteil der Scheidungen
  • Mit Frau und ohne Mann – Oder „Frauen sind die neuen Männer?“ (Titel von den „Prinzen“)
     
  • Er sucht Sie – Von Jägern und Gejagten
    Er sucht sie   Er sucht sie, dafür gibt es eine Fülle von Möglichkeiten. Klassisch kann man in einer regionalen oder überregionalen Tageszeitung unter der Rubrik Er sucht sie eine Anzeige schalten. Es besteht aber auch die Möglichkeit, auf den einschlägigen Partnerportalen und Singlebörsen die Kategorie Er sucht sie auszuwählen.
  • Wieso nicht Dessous online einkaufen?
    Dessous online kaufen Schon lange hat sich in der Art und Weise des Einkaufens etwas geändert und das Internet ist eigentlich zu einem wichtigen Element des Shoppens geworden. Insbesondere im Bereich der Dessous greifen immer mehr Männer und Frauen auf das World Wide Web zurück. Reizwäsche gehört schon lange zu dem Alltag der Menschen und wird
  • Was brauchen Mütter nach der Geburt ihres Babys?
    Oberthema: Familie und Kinder / 1. Subthema: Eltern von Babys und Kleinkindern / 2. Subthema: nach der Geburt Keywords: Entbindung, Ruhe, Beruhigungsmittel, Schmerzmittel, Schlaf, Glücksgefühl, Muttergefühl, Bindung, Beziehung, Wochenbett, Babyblues Schwangerschaft, Geburt und was dann? Schon während der Schwangerschaft entwickeln sie ein inniges Verhältnis, doch in dem Moment, wenn ihnen das Baby auf den Bauch gelegt wird, erreicht das

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>